Wellness für Körper und Seele

Zwischen Job, Haushalt, Kindern und diversen Terminen kann einem der Alltag schnell über den Kopf wachsen. Doch gerade dann ist es wichtig, sich etwas Ruhe zu gönnen. Denn permanenter Stress kann sich äußerst negativ auf Seele und Körper auswirken. Dabei gibt es verschiedene Optionen, um zur Ruhe zu kommen und den Stress hinter sich zu lassen. Egal ob Entspannungsbad, Massage, Meditation, Day-Spa oder Wellnesstrip: Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihr inneres Gleichgewicht wiederfinden können.

Urlaub planen & Punkte sammeln

Jetzt Punkte einlösen

Lektüre zum Entspannen

vital
Wohlfühlzeitschrift mit interessanten Themen aus den Bereichen Fitness, Wellness & Gesundheit.
Jetzt Abo sichern
Ma Vie
Im Mittelpunkt des Magazins steht die Kunst, sich Zeit zu nehmen.
Jetzt bestellen

Tipps für ein entspanntes Wellness-Wochenende

  • Das volle Verwöhnprogramm im Wellnesshotel

Was gibt es Schöneres, als sich eine Auszeit in einem Wellnesshotel zu gönnen? Entspannt frühstücken, eine Runde im Pool schwimmen, nach Sauna oder Whirlpool noch eine schöne Massage und bei einer Tasse Tee ein gutes Buch genießen: Dafür muss man nicht unbedingt in die Ferne reisen. In ganz Deutschland gibt es wunderbare Hotels, die mit einem schönen Ambiente, professionellen Anwendungen und gutem Essen überzeugen. Oft reichen schon ein Wochenende oder wenige Tage für eine Auszeit. Und bei einem besonders vollen Terminkalender bieten viele Hotels attraktive Angebote, indem sie als Day-Spa – und somit ohne Übernachtung – genossen werden können. Angebote zu checken und zu vergleichen lohnt sich dabei immer. Viele Reiseveranstalter und Hotels bieten von Zeit zu Zeit lohnenswerte Sonderkonditionen. Schauen Sie deshalb regelmäßig beispielsweise bei sonnenklar.TV, RSD oder MediKur vorbei! So können Sie nicht nur etwas für Ihre Erholung, sondern auch für Ihren Geldbeutel tun.

  • Wellnessfreuden für Zuhause

Wenn der Wellnessurlaub gerade nicht klappt, können und sollten Sie sich in den eigenen vier Wänden regelmäßig etwas Gutes tun. Versuchen Sie, etwas Zeit freizuschaufeln! Nehmen Sie sich beispielsweise am Wochenende eine Stunde Zeit: ganz ohne Termine, ohne Partner und – wenn möglich – auch ohne Kinder! Lassen Sie sich beispielsweise ein Bad ein, zünden Sie eine Duftkerze an und lassen Sie Ihre Lieblingsmusik laufen! Mit einem hochwertigen Badezusatz, einer Tasse Tee und Ihrem Lieblingsbuch oder Ihrer Lieblingszeitschrift können Sie durchatmen und relaxen. Auch ein Fußbad kann Wunder wirken und das Wohlbefinden massiv steigern. Und wenn sich der Rücken schmerzend meldet und der Partner kein begabter Masseur sein sollte, können praktische Helfer die Beschwerden mindern. So gibt es beispielsweise hochwertige Massagematten oder -rollen, die Muskeln und Verspannungen lockern. Je nach persönlichem Bewegungsdrang können Sie die Zeit auch nutzen und beispielsweise Wandern gehen. Oder Sie besuchen einen Meditations- oder Yogakurs. Auch hier gibt es zahlreiche Optionen – vom Kurs in der Gruppe bis hin zu guten DVDs oder Online-Kursen. Wichtig ist, dass es Ihnen guttut und Sie Kraft tanken können.

  • Freude und Erholung verschenken

Haben Sie bereits ausreichend Entspannungszeiten für sich eingeplant? Dann können Sie Ihre Energie nutzen und sich in Ihrem Freundes- und Familienkreis umsehen, wem das eventuell noch nicht gelingt. Eine kurze Auszeit – und sei es nur für eine Stunde – kann wahre Wunder wirken und ist somit auch ein tolles Geschenk für Ihre Liebsten. Ihre Partnerin oder Ihr Partner ist komplett gestresst? Dann überraschen Sie sie doch zum Beispiel mit einem Wellnesstag mit Ihrer besten Freundin. Ihre Mutter ist derzeit mit Haushalt und Garten enorm gefordert? Dann verschenken Sie eine ausgiebige Massage! Als Zusatz können Sie natürlich zusätzlich anstrengende Aufgaben im Haushalt übernehmen und so für doppelte Entlastung sorgen.

Tipps für einen Wohlfühltag mit kleinem Budget

Sollte das Budget mal etwas knapp sein, können Sie trotzdem wertvolle Entspannungsinseln schaffen. Wir haben einige Tipps für Sie, wie Sie ohne große Ausgaben einen perfekten Wellnesstag verbringen können.

  • Ausschlafen

Leider kommt Schlaf im Alltag oft zu kurz. Deshalb heißt es an Ihrem Wohlfühltag: Wecker und Handy AUS! Dunkeln Sie auch das Schlafzimmer am Abend zuvor ab, damit Sie wirklich so lange wie möglich schlafen können. Und: Auch ein Mittags- oder Nachmittagsschläfchen können zusätzlich sehr gut tun!

  • Gutes Essen

Und das am besten schon ab dem Frühstück. Nehmen Sie sich Zeit für ein ausgiebiges Frühstück – beispielsweise im Bett! Dabei müssen es nicht die aufwändigsten Gerichte sein – außer Sie haben Freude an der Zubereitung. Achten Sie aber darauf, dass Sie hochwertige Zutaten verwenden! Gönnen Sie sich beispielsweise etwas frisches Obst oder einen frischgepressten Saft! Essen Sie worauf Sie Lust haben – und das am besten, ohne Kalorien zu zählen! Denn auch das kann uns stressen und hat somit an einem Verwöhntag nichts verloren.

  • Machen Sie, worauf Sie Lust haben

Sie wollen den ganzen Tag im Bett verbringen und Ihre Lieblingsserie schauen? Dann machen Sie das! Sie wollen lieber draußen aktiv sein? Dann nutzen Sie Ihre Zeit für eine Joggingrunde oder einen entspannten Spaziergang! Es gibt an diesem Tag keine Vorgaben, da es an diesem Tag nur um Sie und Ihre Wünsche geht. Beim Verwöhnen kann es aber Spaß machen, sich auch mal Zeit für Dinge zu nehmen, die sonst zu kurz kommen. Ideen könnten eine wohltuende Gesichts- oder Haarmaske sein oder auch eine kleine Maniküre zuhause.

  • Das Handy bleibt (fast) aus

Zugegeben, dieser Punkt wird viele vor große Herausforderungen stellen. Dennoch sollte das Smartphone an diesem Tag kein permanenter Begleiter sein. Es muss nicht jede Nachricht sofort beantwortet werden. Gönnen Sie sich die Zeit, und legen Sie das Handy zur Seite.

  • Gesellschaft: Ja oder nein?

Wellness und Erholung klingen super, Ihnen fällt aber schon nach 30 Minuten die Decke auf den Kopf? Dann holen Sie sich Begleitung! Verabreden Sie sich mit einem Freund, einer Freundin oder mit Ihrer Mutter! Jeder freut sich über eine Auszeit und einige genießen die freie Zeit in Gesellschaft noch mehr. Deshalb: Egal ob allein oder in Begleitung, machen Sie das, was sie glücklich macht – zumindest an diesem Tag!