Die passende Versicherung: finden, abschließen, wechseln

Mach es wie die Stars! Das heißt jetzt nicht, dass du wie Manuel Neuer deine Hände oder wie Heidi Klum Ihre Beine versichern sollst. Nein, aber schütze und sichere dir, das was dir wirklich wichtig ist, mit einem auf dich zugeschnittenen Versicherungsportfolio. Wir haben in diesem Guide Infos zusammengetragen, damit du stets gut geschützt durch den Alltag kommen.

Versicherungen: Bewahren Sie den Überblick

Finde heraus, welche Versicherungen dringend geboten sind, welche sich lohnen und welche am besten zu deinem Lebensalltag und -umfeld passen.

  • Grundlegende Versicherungen abschließen

Missgeschicke passieren schnell und sind dann ein Fall für die private Haftpflichtversicherung. Zum Beispiel wenn du doch nur schnell mit dem Smartphone eines Freundes ein Foto machen willst– und schon entgleitet es dir und liegt mit zerborstenem Display am Boden.

Die Hausratversicherung kann dir nach einem Einbruch gestohlene Dinge zwar nicht zurückbringen, aber doch ersetzen. Bedenke, dass in deinem Haus oder deiner Wohnung über die Jahre so einiges ansammelt, und sich damit auch der Wert deines Besitzes erhöht.

Ein Nachbarschaftsstreit oder Ärger mit einem Handwerker – Auseinandersetzungen können schnell vor Gericht landen, selbst wenn du das gar nicht möchtest. Bei solchen Zwistigkeiten springt eine Rechtsschutzversicherung ein.

Für Immobilienbesitzer ist eine Gebäudeversicherung unumgänglich, schützt sie doch vor Elementarschäden wie Hagel, Blitz und Wasser.

  • Die eigene Gesundheit schützen

Deine Gesundheit und dein Wohlbefinden im Krankheitsfall sollten es dir wert sein, sich mit Versicherungen für diesen Bereich gut zu umsorgen: Die gesetzliche Rentenversicherung wird am besten durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Unfallversicherung ergänzt.

Krankenzusatzversicherungen ergänzen die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Gerade beim Zahnarzt oder im Krankenhaus sorgt eine zusätzliche Versicherung für eine größere Auswahl an Behandlungsmöglichkeiten.

  • Das Auto richtig versichern

Eine Haftpflichtversicherung ist beim Auto gesetzlich vorgeschrieben. Sie deckt die Schäden beim Anderen ab. Mit einer Teil- oder Vollkaskoversicherung lassen sich auch Schäden beim eigenen Kraftfahrzeug abdecken. Bei Neuwagen ist eine Vollkaskoversicherung sinnvoll, bei Leasingfahrzeugen ist sie meist sogar vom Leasinggeber gesetzt. Bei älteren Fahrzeugen genügt meist eine Teilkaskoversicherung, da über den allgemeinen Wertverlust des Wagens die Schadenssummen ebenfalls geringer werden, sodass sich die Vollkaskoversicherung einfach nicht mehr rechnet. Wenn dein Auto richtig alt ist und mit einem H-Kennzeichen geadelt wird, kommen spezielle und günstige Oldtimerversicherungen ins Spiel.

  • Eine stimmige Versicherung finden

Um die passende Versicherung zu finden, gibt es zwei Wege. Der erste führt dich ganz klassisch zu einer Versicherungsagentur. Diese punktet mit persönlicher Beratung, bietet in der Regel allerdings nur die Policen von einem oder einer Handvoll an Versicherern an. Der zweite Weg führt dich auf Vergleichsportale wie Tarifcheck oder Verivox. Dort ist die Auswahl größer und du nimmst die Versicherungssuche selbst in die Hand. Die verschiedenen Beiträge können leicht verglichen werden. Die Preisunterschiede entstehen auch, weil unter anderem die Leistungen von Anbieter zu Anbieter variieren. Bewahre hier ein waches Auge und setze Schwerpunkte, ob dir zum Beispiel bei einer Krankenzusatzversicherung eine Chefarztbehandlung oder die Erstattung von alternativen Behandlungsmethoden wichtig ist.

  • Eine bestehende Versicherung wechseln

Der November ist die Zeit für den Versicherungswechsel: Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel einen Monat und Versicherungen enden entweder zum Jahreswechsel oder der Beitragssatz steigt zum Jahreswechsel, sodass ein Sonderkündigungsrecht besteht.

Ändert sich eine Versicherungssumme nur geringfügig, kannst du eine Versicherung in der Regel weiterlaufen lassen. Ändert sich die Summe jedoch merklich, zum Beispiel weil dein Fahrzeug nach einem Umzug einer neuen Regionalklasse zugeordnet wurde, dann solltest du Kfz-Versicherungen vergleichen.

Auch wenn sich das Versichernde ändert, ist ein Blick auf andere Versicherungsanbieter sinnvoll, zum Beispiel wenn du die Hausratversicherung nach oben anpassen möchtest, weil du im Lauf der Zeit einige wertvolle Anschaffungen gemacht hast.

Manchmal ist die Erweiterung einer bestehenden Versicherung sinnvoll, zum Beispiel wenn du die private Haftpflicht um eine Schlüsselversicherung erweitern möchtest, weil du von deinem Arbeitgeber jetzt einen Büroschlüssel für eine umfangreiche Schließanlage erhalten hast. Auch dann solltest du vergleichen..

  • Versicherungsabschluss und -wechsel nicht überstürzen

Eine Versicherung über ein Vergleichsportal abzuschließen oder zu wechseln, ist übersichtlich und einfach. Doch nimm dir Zeit! Nicht immer ist die günstigste Versicherung auch die passendste. Vergleiche zum Beispiel die Versicherungsleistungen: Ist bei der Unfallversicherung gerade dein geliebter Extremsport ausgeschlossen?

Vergleiche auch die Höchstsummen, die geleistet werden. Zum Beispiel können bei einem Verkehrsunfall mit Personen-, Fahrzeug- und Gebäudeschaden schnell beachtliche Beträge zusammenkommen. Achte hier auf Deckungssummen in Millionenhöhe.

Und vergiss nicht, vor dem Abschluss einer neuen Versicherung einen genauen Blick in die Allgemeinen Versicherungsbedingungen zu werfen. Aus ihnen geht beispielsweise hervor, wer versichert ist und wann ein Versicherungsfall eintritt – nicht, dass die Versicherung im Falle eines Falles abwinkt.