Eine Mutter hat mir ihrer Tochter viel Spaß beim Frühjahrsputz

Frühjahrsputz-Checkliste: Tipps für die Großreinigung im Frühling

Der Frühling steht vor der Tür – und somit auch die erste große Putz-Aktion des Jahres. Nach dem Winter tut es sowohl der Wohnung als auch dem Wohlbefinden gut, die eigenen vier Wände von Grund auf zu reinigen und frühlingsfit zu machen. Dabei benötigt es jedoch einige Vorbereitung und das richtige Putz-System. Unsere Frühjahrsputz-Checkliste verrät dir, wie du am besten beim Putzen vorgehst, damit die Großreinigung im Nu erledigt ist und du den Frühling in deinem frisch gereinigten Eigenheim genießen kannst.

Eine Mutter hat mir ihrer Tochter viel Spaß beim Frühjahrsputz

Frühjahrsputz leicht gemacht

Punkte sammeln und sparen bei unserem Ratgeber | DeutschlandCard

Frühjahrsputz leicht gemacht

Hilfreiche Tipps und Tricks, mit denen der Frühjahrsputz garantiert leicht von der Hand geht!

Alles sauber für den Frühling: Das Wichtigste in Kürze

Woher kommt die Tradition mit dem Frühjahrsputz?
Die Tradition des „Großreinemachens“ nach dem Winter zieht sich durch ganz Europa, wobei der Zeitpunkt damals an der Schneeschmelze festgemacht wurde. Früher hat sich über die Wintermonate eine Menge Schmutz und Ruß in den Häusern angesammelt, da selten gelüftet wurde, um die Wärme im Haus zu behalten. Nach dem Winter wurde dann alles geputzt. Abgesehen davon, gilt der Frühling seit jeher als die Zeit des Neuanfangs. Schon ein Blick in die wiedererwachende Natur genügt: Knospen und Blätter sprießen und die Tiere werfen ihr Winterfell ab.
 
Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Frühjahrsputz?
Es gibt zwar kein bestimmtes Datum für den Frühjahrsputz, bei den meisten steht er aber in der Zeit rund um den März auf der Aufgabenliste. Wer auf den Mondkalender schwört, nutzt zum Putzen obendrein die Phasen des abnehmenden Mondes. Und da Putzen bei schönstem Frühlingswetter bei niemandem oben auf der Liste der liebsten Freizeitbeschäftigungen steht, entscheiden sich viele für ein oder zwei Schlechtwetter-Tage, um mit dem Frühjahrsputz zu starten.
 
Wie fange ich beim Frühjahrsputz am besten an?
Vor Beginn des Frühjahrsputzes können dich die einzelnen Putz-Baustellen schnell erschlagen. Deshalb solltest du dir vor der Großreinigung die Aufgaben sowie Arbeitsschritte aufschreiben – oder die folgende Frühjahrsputz-Checkliste befolgen – um Schritt für Schritt die gesamte Wohnung zu reinigen.
 
Wo kann ich die passenden Utensilien für den Frühjahrsputz kaufen?
Ob es um das richtige Putzmittel, die Grundausstattung zur Hausarbeit oder praktische Putz-Gadgets geht – eine große Auswahl an Putzutensilien findest du in dem Partnernetzwerk der DeutschlandCard online und vor Ort. Unser Prämienshop bietet dir ebenfalls eine Vielzahl an nützlichen Putzhelfern.

Frühjahrsputz mit System: Die richtige Reihenfolge ist entscheidend

In Sachen Frühjahrsputz verfolgen viele das Motto „Jetzt oder nie!“ – doch beim Putzen ist das keine gute Idee. Besser ist es, wenn du dir im Vorfeld genau überlegst, wann du was in der Wohnung in Angriff nimmst. Je detaillierter die Planung, desto mehr Etappenziele beziehungsweise Erfolgserlebnisse kannst du später feiern. Außerdem ist es ratsam, beim Veranschlagen der benötigten Zeit eher großzügig zu sein. Plane lieber einen Tag mehr ein als frustriert aufzugeben, weil du doch nicht alles an einem Tag geschafft hast.

Ein Mann saugt beim Frühjahrsputz Staub, während eine Frau den Fernseher reinigt

Dabei hat jeder für das alljährliche Aufräumen im Frühjahr eine eigene Herangehensweise. Manche arbeiten sich von Raum zu Raum, andere gehen nach Tätigkeiten vor: Beispielsweise zuerst die Schränke ausmisten, alle Fenster putzen und zu guter Letzt die gesamte Wohnung wischen. Egal, für welche Herangehensweise du dich entscheidest, wichtig ist, dass du dich von oben nach unten und von vorne nach hinten durcharbeitest. So kannst du herabfallenden Dreck oder tropfendes Schmutzwasser mit dem finalen Durchwischen reinigen.

Entdecke praktische Putzhelfer für den Frühjahrsputz

Exklusive Angebote von über 400 Online-Shops

Finde hier deinen Lieblings-Shop, entdecke tolle Angebote, profitiere von exklusiven Aktionen und sammle bei deinem Online-Kauf wertvolle Punkte für dein DeutschlandCard-Konto.

Frühjahrsputz-Checkliste: Schritt für Schritt ans Putz-Ziel

Der schwierigste Punkt, den du beim Frühjahrsputz überwinden musst, ist das Anfangen. Am Anfang siehst du wahrscheinlich viel Unordnung und eine Menge Putz-Baustellen, aber so schlimm ist es meistens gar nicht. Die folgende, ausführliche Frühjahrsputz-Checkliste hilft dir dabei, dich Schritt für Schritt durch die verschiedenen Räume zu putzen.

Punkte sammeln und sparen mit unserem Ratgeber | DeutschlandCard

Schritt 1: Wohnung aufräumen

Eine ordentliche Grundreinigung funktioniert nur dann, wenn nichts am Boden oder auf den Oberflächen der Möbel herumliegt. Deshalb solltest du erst einmal gründlich alles wegräumen, was du nicht regelmäßig nutzt oder beim Reinigen im Weg steht. Dazu gehören neben alten Magazinen, Deko-Elementen, Tuben, DVDs und Haushaltsgegenstände. Am besten nutzt du die Gelegenheit gleich, um tüchtig auszumisten und Dinge, die du nicht mehr brauchst, richtig zu entsorgen.

Schritt 2: Fenster putzen

Vor dieser Angelegenheit würden sich die meisten gerne drücken, da Fensterputzen am anstrengendsten ist und viel Zeit verschlingt. Dabei geht es mit einem Fensterreiniger oder Fenstersauger von unseren Partnern AEG, Leifheit oder Kärcher aus dem DeutschlandCard-Prämienshop ruckzuck. Die Geräte sorgen im Handumdrehen für den vollen, streifenfreien Durchblick und liegen dabei leicht und angenehm in der Hand. Wichtig ist, beim Fensterputzen zuerst die Rahmen zu reinigen. Sind diese trocken, kannst du mit dem Putzen der Fensterscheiben beginnen.
 
Tipp: Der Frühjahrsputz ist der perfekte Zeitpunkt, die Gardinen abzuhängen und in die Waschmaschine zu stecken.

Schritt 3: Staub wischen

Als Nächstes ist Staubwischen an der Reihe. Die ganzen Putzarbeiten bringen nämlich nichts, wenn die Wohnung nicht von der groben Staubschicht befreit ist – denn der Staub verteilt sich im Nu wieder auf die frisch gereinigten Stellen. Dickere Staubschichten kannst du zunächst mit einem kleinen Handstaubsauger oder einem Mikrofasertuch grob reinigen. Anschließend kommt ein feuchter Putzlappen zum Einsatz, ansonsten bleibt der Staub nicht auf dem Tuch haften und sammelt sich an anderer Stelle. Neben Bücherregalen und Deko-Elementen solltest du auch Pflanzen nicht von einer gründlichen Staub-Reinigung verschonen.

Schritt 4: Wohn- und Schlafzimmer putzen

Beim Frühjahrsputz gibt es im Wohn- und Schlafzimmer einige Baustellen, denen du dich widmen solltest. Zunächst einmal geht es an die oberflächlichen Sachen: Spinnweben entfernen, die Heizkörper von Staub befreien und Türrahmen sowie Lampen säubern. Für das Bett steht eine Matratzenreinigung sowie das Abstauben des Lattenrosts an. Bei dieser Gelegenheit schadet es außerdem nicht, die Matratze zu wenden. Auch das Polster und Gestell von Sofa & Co. solltest du reinigen und die Sofakissen waschen. Passend zu den wärmeren Frühlingstagen solltest du dicke Decken und Bettbezüge für die kalte Jahreszeit gegen sommerliche Varianten austauschen. Vor dem Verstauen solltest du diese ordentlich ausschütteln und lüften.
 
Etwas, das oft in Vergessenheit gerät, aber in regelmäßigen Abständen aussortiert und geputzt werden sollte: der Kleiderschrank. Am besten räumst du diesen einmal komplett aus und wischt ihn mit einem feuchten Lappen gut durch. Sortiere deine komplette Kleidung aus und lege bzw. hänge – sobald alles getrocknet – deine Kleidung wieder ordentlich hinein. Ebenso solltest du alle anderen Tische, Stühle, Schränke und sämtliche Regale ausräumen und feucht auswischen.

Schritt 5: Küche putzen

Auch in der Küche ist Hygiene das oberste Gebot – schließlich bereitest du hier die Speisen für dich und andere zu. Beim Putzen der Küche solltest du zunächst Schränke und Schubladen in Angriff nehmen: Zuerst alles ausräumen und dann feucht auswischen. Nach einer gründlichen Inspektion der Vorräte solltest du diese nach dem Apotheker-Prinzip wieder einräumen: Unverderbliche Lebensmittel sowie diese mit langem Haltbarkeitsdatum finden ihren Platz weiter hinten im Schrank. Vorräte, die du zeitnah aufbrauchen solltest, stehen in den vorderen Reihen.
 
Die gleiche Vorgehensweise empfiehlt sich für den Kühlschrank. Bei dieser Gelegenheit kannst du diesen direkt abtauen und hygienisch säubern. Das ist nicht nur besser für die Lagerung der Lebensmittel, sondern zudem energiesparend. Je mehr Eis sich an der Rückwand des Kühlschranks bildet, desto mehr Strom verbraucht er. Ebenso das Gefrierfach oder die Tiefkühltruhe: Auch hier lohnt es sich, das Eis abzutauen, alles zu säubern, die Lebensmittel auf Haltbarkeit zu prüfen und anschließend mit System einzuräumen. Danach geht es weiter mit den großen Baustellen:
  • Herd
  • Backofen
  • Mikrowelle
  • Küchenzeile
  • Abzug
  • Haushaltsgeräte (z. B. Kaffeemaschine)

Schritt 6: Bad putzen

Das Badezimmer solltest du dir für den Schluss aufheben, denn im Laufe der Putzaktion wird dieses Zimmer häufig aufgesucht, um Schmutzwasser abzugießen. Damit dein Bad nach dem Frühjahrsputz ordentlich strahlt, sind die nächsten Punkte das A und O für ein hygienisches Bad. Im Bad beginnt alles mit dem feuchten Auswischen der Schränke. Einige Kosmetika haben ebenfalls eine Haltbarkeitsgrenze: Bevor du Make-up, Creme-Dosen, Tiegel und Tuben an ihren Platz räumst, solltest du diese überprüfen. Wenn du dich beim Reinigen ausgiebig den Waschbecken, der Toilette und der Badewanne widmest, bietet es sich an, zunächst die Abflüsse befreien und für ein einwandfreies Abfließen zu sorgen. Im Rahmen des Frühjahrsputzes solltest du außerdem ein Augenmerk auf die Badezimmer-Fugen legen, da sich hier oft der Schmutz ansammelt.

Schritt 7: Staubsaugen und die Böden nebelfeucht wischen

Sind alle Räume geputzt und steht alles an seinem Platz, ist es zum Schluss Zeit für die Bodenreinigung. Hierfür solltest du zunächst alle Teppiche entfernen und draußen ordentlich ausschütteln oder ausklopfen. Manche Teppiche lassen sich zudem in einer Waschmaschine waschen. Anschließend geht es ans Staubsaugen. Aber Vorsicht! Dies solltest du unbedingt vor dem Wischen tun, da sich der aufgewirbelte Staub beim Frühjahrsputz sonst auf den sauberen Flächen absetzt – ähnlich wie beim Staubwischen.
Als Letztes musst du noch den Boden wischen. Bei Holzböden ist es wichtig, diese nicht nass zu wischen. Zu viel Wasser schadet dem Holz auf Dauer und verursacht Unebenheiten im Boden. Unschöne Kratzer können übrigens mit einer Walnuss ausgeglichen werden: Den Kern der Walnuss mit etwas Druck über den Kratzer reiben. Dabei lösen sich kleinste Stückchen der Nuss und füllen den Kratzer wieder auf. Der Trick funktioniert bei Holzmöbeln genauso gut.
 
Lese-Tipp: Ist noch Putz-Motivation vorhanden? Dann solltest du diese nutzen und auch deinen Garten frühlingsfit machen – inklusive einer gründlichen Reinigung deiner Gartenmöbel!

Die richtigen Putz-Utensilien im DeutschlandCard-Prämienshop finden

Nutze deine gesammelten DeutschlandCard-Punkte und tausche sie gegen tolle Prämien ein. Ob für Haushaltsgeräte oder praktische Putz-Gadgets – unser Prämienshop hat so einiges an nützlichen Saubermachern zu bieten. Warte nicht länger und entdecke das passende Equipment, um deine  Frühjahrsputz-Checkliste abzuarbeiten!

Hilfreiche Prämien um deinen Frühjahrsputz voran zu bringen findest hier

Frühjahrsputz und Punkte sammeln: Mit deiner DeutschlandCard ganz einfach

Mit der DeutschlandCard kannst du auch beim Frühlingsputz richtig Geld sparen. Entdecke bei unseren Partnern alles, was du für die Großreinigung deines Eigenheims brauchst und sammle Punkte für deinen nächsten Einkauf. Du hast noch keine DeutschlandCard? Dann wird es aber höchste Zeit, denn die DeutschlandCard bringt viele Vorteile für dich mit: Warte nicht länger: Mach es wie unsere 20 Millionen Teilnehmer und registriere dich jetzt kostenlos!

Melde dich an & entdecke deine Angebote!

Einkaufen, Punkten, Sparen | DeutschlandCard

Melde dich an & entdecke deine Angebote!

Du hast die DeutschlandCard noch nicht? Dann nichts wie los, registriere dich und sichere dir viele Vorteile:

 
  • Shopping bei mehr als 400 Partnern
  • Jederzeit und überall Punkte sammeln
  • E-Coupons für vielfache Zusatz-Punkte
  • Punkte verrechnen oder gegen Prämien tauschen