Gut vorbereitet für den Wintersport – wenn’s schneit, geht’s raus!

Gerade zum Jahresanfang laden optimale Schneeverhältnisse oftmals dazu ein, nach draußen zu gehen und sich zu bewegen. Und dafür muss man nicht einmal unbedingt in ein Skigebiet fahren – Wintersport in Form von Langlauf, Rodeln oder einer Schneeschuhwanderung ist vielerorts möglich und kann genauso viel Spaß bringen, wie auf dem Snowboard oder auf Skiern den Berg hinunterzugleiten. Die richtige Ausrüstung allerdings ist bei jeder dieser körperlichen Betätigungen das A und O. Mit der DeutschlandCard lassen sich beim Kauf von Wintersport-Artikeln ordentlich Punkte sammeln.

Safety first: nützliche Tipps für Ihr Wintersporterlebnis

Damit alle Wintersportfreunde ihrer Leidenschaft auch unbeschadet nachgehen können, gilt es, einige Regeln zu beachten. Wir haben für Sie einige hilfreiche Tipps zusammengestellt:

  • Das richtige Sportgerät

Egal ob Leihausrüstung oder eigenes Equipment: Prüfen Sie Ihre Sportgeräte gründlich, bevor Sie selbige benutzen. So macht es zum Beispiel Sinn, die eigenen Skier vor dem nächsten Ausflug nochmal vom Fachmann auf Vordermann bringen zu lassen oder den alten, wackeligen Schlitten gegen einen neuen Rodel auszutauschen – oder sich einen auszuleihen.

  • Die passende Ausrüstung

Auch das richtige Equipment ist von großer Bedeutung. Nicht fehlen sollten deshalb robuste und wasserdichte Wintersportkleidung, Handschuhe und eine Skibrille. Und tragen Sie auf jeden Fall einen guten Helm! Dieser kann Sie nicht nur vor Verletzungen schützen, sondern im Extremfall sogar Leben retten.

  • Solide Fahrkenntnisse und –technik geben Sicherheit

Gerade wenn man zum ersten Mal auf Skiern steht, kann das ein wirklich wackeliges Gefühl sein. Damit Sie diesen Sport verletzungsfrei und mit viel Spaß ausüben können, lohnt es sich beispielsweise, in einen Skikurs oder einen Skilehrer zu investieren. So erfahren Sie aus erster Hand, was es zu beachten gibt und haben einen Profi an der Seite, der kleine Fehler sofort korrigiert. Und auch beim Rodeln empfiehlt es sich, vor der ersten Fahrt sowohl die richtige Fahrposition als auch das Bremsen und das Kurvenfahren „trocken“ zu üben, um Sicherheit zu gewinnen.

  • Gute Selbsteinschätzung

Kaum sind die ersten Fahrten absolviert, streben viele Wintersportler schon nach einer größeren Herausforderung. Hören Sie am besten auf Ihr Bauchgefühl, befolgen Sie Warnhinweise und Schilder und lassen Sie sich Zeit! Sie müssen nichts überstürzen und sollten sich erst steigern, wenn Sie sich auf Ihrem aktuellen Level wirklich wohl und absolut sicher fühlen.

  • Beachten Sie Regeln und nehmen Sie Rücksicht auf andere

Ein Punkt, den viele für selbstverständlich halten: Achten Sie auf Regeln! Es hat einen Grund, warum das Skifahren und Rodeln beispielsweise nur auf vorgegebenen Pisten erlaubt ist. Nehmen Sie diese Regeln ernst und halten Sie sich daran, um weder sich selbst noch andere zu gefährden. Darüber hinaus gebietet es schon der gesunde Menschenverstand, dass man Rücksicht auf andere nimmt – wenn das nämlich jeder macht, verringert sich wie von selbst sowohl die Eigen- als auch die Fremdgefährdung.

  • Behalten Sie sich selbst und Ihr Umfeld im Blick

Wie bereits geschildert, ist es sehr wichtig, immer auf das eigene Gefühl zu achten und seine eigenen Fähigkeiten realistisch einzuschätzen. Darüber hinaus sollten Sie aber auch immer Ihre Umgebung im Blick behalten. Denn auch wenn Sie selbst mittlerweile sicher auf den Brettern oder dem Schlitten unterwegs sind, können Sie jederzeit Wintersportlern begegnen, die noch nicht so viel Übung haben.