Punkte sammeln und sparen mit unserem Ratgeber | DeutschlandCard

Geld sparen beim Einkaufen: 15 + 5 Spar-Tipps für günstiges Einkaufen!

Du willst oder musst beim Einkaufen von Lebensmitteln Geld sparen? Kein Problem: Wir haben für dich die 15 besten Spar-Tipps gesammelt, mit denen du beim Einkauf im Supermarkt ganz einfach Geld sparen und profitieren kannst! Und zusätzlich erwarten dich abschließend noch fünf weitere Punkte, die du beim Einkaufen beachten kannst, um Spontankäufe zu vermeiden.

Punkte sammeln und sparen mit unserem Ratgeber | DeutschlandCard
Punkte sammeln und sparen mit unserem Ratgeber | DeutschlandCard

Geld sparen beim Einkaufen: mit dem richtigen Einkaufsverhalten!

Spar-Tipp #1: Plane deinen Einkauf strategisch Vor dem Einkauf: Spar-Tipps für deine Einkaufsplanung. Um beim Supermarkt-Einkauf viel zu sparen, kommst du um eine sorgfältige Planung deines Einkaufs nicht herum! Die folgenden Tipps helfen dir dabei, Geld beim Einkaufen zu sparen, noch bevor du überhaupt einen Fuß in den Supermarkt gesetzt hast.

  • Spar-Tipp #1: Plane deinen Einkauf strategisch
  • Spar-Tipp #2: Sortiere deinen Einkaufszettel
  • Spar-Tipp #3: Entscheide dich für saisonale Lebensmittel
  • Spar-Tipp #4: Informiere dich über aktuelle Angebote
  • Spar-Tipp #5: Geh nicht hungrig einkaufen
  • Spar-Tipp #6: Hole dir deine DeutschlandCard
  • Spar-Tipp #7: Einkaufstüten nicht vergessen
Punkte sammeln und sparen mit unserem Ratgeber | DeutschlandCard

Während deines Einkaufs: Tipps für günstiges Einkaufen im Supermarkt

Geld sparen beim Einkaufen: mit dem richtigen Einkaufsverhalten!
Ein paar Kleinigkeiten besorgen – und schwupps ist dein Geldbeutel um 50 Euro leichter? Das muss nicht sein: Wir haben die besten Tipps und Tricks gesammelt, mit denen du bei deinem Einkauf im Supermarkt bares Geld sparen kannst. So gibst du nicht mehr Geld aus als du musst oder möchtest und kannst Versuchungen beim Einkaufen gekonnt umgehen!

  • Spar-Tipp #8: Einkaufskorb statt Einkaufswagen
  • Spar-Tipp #9: Wähle naturbelassene Waren
  • Spar-Tipp #10: Erwäge Hausmarken und No-Name-Produkte
  • Spar-Tipp #11: Prüfe Sonderangebote
  • Spar-Tipp #12: Nutze Preisreduktionen vor Ladenschluss
  • Spar-Tipp #13: Bücken und strecken
  • Spar-Tipp #14: Disziplin, bitte!
  • Spar-Tipp #15: Nutze E-Coupons und Gutscheine

Spar-Tipp #1: Plane deinen Einkauf strategisch

Wenn du beim Einkaufen von Lebensmitteln Geld sparen möchtest, solltest du deinen Einkauf so gut es geht planen. Denn indem du dich nicht einfach spontan im Supermarkt für Lebensmittel entscheidest, sondern schon vorab planst, behältst du dein Budget im Blick und läufst nicht Gefahr, zu viel Geld auszugeben. Idealerweise solltest du nur einmal pro Woche einkaufen gehen. Denn wer seltener im Supermarkt ist, kann dort auch weniger Geld ausgeben.
Überlege dir vorab, welche Lebensmittel du in der kommenden Woche benötigst und sammle sie auf deinem Einkaufszettel. Schau dafür am besten auch in den Kühlschrank und deine Vorratsschränke, um nicht unnötig Geld für Produkte auszugeben, die vielleicht schon zuhause in deiner Küche stehen.

Spar-Tipp #2: Sortiere deinen Einkaufszettel

Sobald du alle Lebensmittel gesammelt hast, die du bei deinem Einkauf im Supermarkt besorgen möchtest, ist es an der Zeit, deine Einträge zu sortieren. Der Grund: So vermeidest du häufiges Hin-und-Herlaufen im Supermarkt, bei dem du Waren entdeckst, die du eigentlich nicht braucht. Empfehlenswert ist es deshalb, deine Lebensmittel nach Bereichen wie zum Beispiel den folgenden zu gliedern:

  • Gemüse
  • Obst
  • Milch, Joghurt & Eier
  • Aufschnitt & Aufstrich
  • Tiefkühlware
  • Konserven, Dosen & Gläser
  • Getränke
  • Süßes
Extra-Tipp: Am besten hältst du die Einträge auch in der Reihenfolge der Abteilungen im Supermarkt fest.

Spar-Tipp #3: Entscheide dich für saisonale Lebensmittel

Bei der Frage, was genau du eigentlich besorgen möchtest, solltest du am besten auf saisonale und regionale Produkte achten. Das hat zwei große Vorteile:

  • Indem du auf exotische und seltene Produkte verzichtest, sparst du viel Geld. Denn diese sind aufgrund von Importkosten deutlich teurer als regionale Waren.
  • Der Verzicht auf Produkte vom anderen Ende der Welt ist gleichzeitig umweltfreundlicher und du tust der Umwelt mit deinem Verzicht gleichzeitig noch etwas Gutes.

Spar-Tipp #4: Informiere dich über aktuelle Angebote

Natürlich kannst du auch jede Menge Geld sparen, indem du dich über aktuelle Angebote bei Supermärkten und Discountern informierst. So bieten beispielsweise Discounter Netto und Supermarkt Edeka dir die Möglichkeit, dich online über besondere Angebote und Aktionen zu informieren. Wer weiß, vielleicht ist etwas dabei, das du benötigst? Oder aber du findest Produkte im Angebot, die du immer wieder brauchst, wie Klopapier, Spülmittel oder Mülltüten. In dem Fall bietet sich dir eine gute Gelegenheit, eventuell auch auf Vorrat einzukaufen und so langfristig gesehen Geld beim Einkaufen zu sparen.

Spar-Tipp #5: Gehe nicht hungrig einkaufen

Ein knurrender Magen ist ein denkbar schlechter Begleiter für deinen Wocheneinkauf. Ist der Blutzucker im Keller, greift man üblicherweise zu Lebensmitteln, die man schnell konsumieren kann. Nährwerte und Ausgewogenheit sind in dem Fall ebenso zweitrangig wie der Blick aufs Budget. Damit nicht dein Bauch, sondern dein Kopf darüber entscheidet, wieviel Geld du ausgibst, solltest du am besten nie mit einem leeren Magen einkaufen gehen.

Spar-Tipp #6: Hole dir deine DeutschlandCard

Bevor du dich auf den Weg in den Supermarkt begibst, solltest du natürlich auch deine DeutschlandCard einpacken! Denn mit ihr kannst du nicht nur wertvolle Punkte sammeln, sondern auch E-Coupons nutzen, mit denen du dir vielfache Zusatz-Punkte für dein Konto sicherst! Der Vorteil: Die Punkte, die du beim Einkaufen mit deiner DeutschlandCard sammelst, kannst du wiederum nutzen, um in unserem Prämienshop die Wunschprämien deiner Wahl auszuwählen. So kannst du beispielsweise ganz einfach Haushaltshelfer, Sport-Accessoires, Design-Artikel, Magazine und vieles mehr erhalten, ohne für diese zahlen zu müssen. Es reicht vollkommen aus, deine gesammelten Punkte einzulösen. Die perfekte Gelegenheit also, um nochmals kräftig zu sparen. Du hast noch keine DeutschlandCard? Dann wird es allerhöchste Zeit!

Spar-Tipp #7: Einkaufstüten nicht vergessen

Nicht nur deine DeutschlandCard solltest du einpacken: Denke auch an Einkaufstüten. Indem du wiederverwendbare Tüten, Beutel, Einkaufsnetze und -körbe verwendest, musst du keine neuen Tüten im Supermarkt kaufen und kannst damit unnötige Ausgaben verhindern.

Spar-Tipp #8: Einkaufskorb statt Einkaufswagen

Dieser Tipp ist nicht immer praktikabel, insbesondere, wenn du einen größeren Einkauf oder sogar einen Familieneinkauf erledigen musst. Aber insbesondere Singles sollten anstelle eines Einkaufswagens lieber zum Einkaufskorb greifen. Denn ein Einkaufswagen lässt natürlich mehr Platz, um unnötige Einkäufe mitzunehmen. Und weil du ihn schiebst, merkst du meist gar nicht, wie schnell sich Gewicht darin ansammelt. Möchtest du beim Einkaufen im Supermarkt Geld sparen, kann der Griff zum Korb dir helfen: Denn darin kannst du weniger Produkte ablegen und merkst auch schneller, wie viel sich bei deinem Einkauf schon angesammelt hat.

Spar-Tipp #9: Wähle naturbelassene Waren

Geriebener Parmesan, Pommes aus der Tüte und abgepackter Salatmix: Es gibt einige Produkte im Supermarkt, die wir nicht in ihrer unbehandelter Form kaufen können, sondern die schon für uns aufbereitet wurden, zum Beispiel indem man sie zerkleinert hat. Dieses vermeintliche Plus geht allerdings meist auch mit einem höheren Preis einher, schließlich muss der Hersteller diesen Arbeitsschritt in der Produktion auch bezahlen.
Wenn Du beim Einkaufen Geld sparen möchtest, ist es ratsam, zu Lebensmitteln in ihrer Originalform zu greifen: Anstelle von tiefgekühlten Kürbiswürfeln kannst du einfach zu einem frischen Kürbis greifen. Im besten Fall kannst du nicht nur das Fleisch verwenden, sondern zusätzlich die Kerne im Backofen rösten. So kannst du dir zusätzlich ein Topping für deine nächste Bowl zaubern – ganz ohne zusätzliche Ausgaben.

Spar-Tipp #10: Erwäge Hausmarken und No-Name-Produkte

Markenprodukte sind bekannt und das zeigt sich oftmals auch beim Preis: Denn dieser ist meist teurer als bei den Hausmarken von Supermärkten und Discountern oder auch No-Name-Produkten. Indem du bewusst auf Markenprodukte verzichtest, kannst du bares Geld sparen, ohne unbedingt auf Qualität verzichten zu müssen. Denn mittlerweile gibt es einige Produkte unbekannterer Hersteller, die zum Beispiel im Fall von Nuss-Nougatcreme einen vergleichbaren Geschmack mit Markenprodukten bieten, allerdings bei einem niedrigeren Preis.

Spar-Tipp #11: Prüfe Sonderangebote

Sonderangebote bieten auf den ersten Blick tolle Möglichkeiten, um beim Einkaufen Geld zu sparen. Und trotzdem solltest du sie immer prüfen, bevor du dich tatsächlich dafür entscheidest. Findest du zum Beispiel einen Weichspüler im Angebot, der mit einer Maxi-Größe wirbt, lohnt es sich, einen Blick auf die Rückseite der Flasche zu werfen: Denn hier findest du beispielsweise Angaben zur Menge der Wäscheladungen, für welche die Produktmenge reicht. Aus dem Vergleich mit der regulären Größe kannst du dann ganz einfach berechnen, ob sich das Angebot tatsächlich lohnt oder ob du es lieber nicht in Anspruch nehmen solltest.

Spar-Tipp #12: Nutze Preisreduktionen vor Ladenschluss

Bei Lebensmitteln, die schneller verderben als andere, kann sich ein Gang in den Supermarkt kurz vor Ladenschluss lohnen. Das ist beispielsweise bei Gemüse und Obst der Fall: Denn in einigen Supermärkten besteht dann die Möglichkeit für dich, von Preisnachlässen zu profitieren und Waren zum halben Preis zu erhalten.

Spar-Tipp #13: Bücken und strecken

Besonders bequem ist es beim Einkauf, die Produkte, die du suchst, direkt auf Augenhöhe vor dir zu sehen. Und gerade weil das so bequem ist, befinden sich auf dieser Regalhöhe häufig die teureren Produkte. Möchtest du bei deinem Wocheneinkauf Geld sparen, sind deshalb Bücken und Strecken angesagt: Denn günstigere Produkte befinden sich meist in Bodennähe oder ganz oben auf den Regalen. Mit einem Griff zu Waren aus diesen Bereichen kannst du daher häufig das meiste Geld sparen.

Spar-Tipp #14: Disziplin, bitte!

Es ist kein Zufall, dass sie an der Kasse auf uns warten: Schokoriegel, Kaugummis, Gummibärchen und Co. sind hier strategisch platziert. Denn wer an der Kasse darauf wartet dranzukommen, kann sich den vielen kleinen Versuchungen häufig nicht widersetzen. Insbesondere Eltern erleben das immer wieder mit ihrem Nachwuchs. Doch ganz gleich, ob Kassenbereich oder reguläres Regal: Wenn du deine Ausgaben verringern und beim Einkauf Geld sparen möchtest, gilt es stark zu bleiben und dich auf dein Ziel zu fokussieren!

Spar-Tipp #15: Nutze E-Coupons und Gutscheine

An der Kasse angekommen, wartet noch ein letzter Spar-Trumpf: Hier kannst du E-Coupons oder Gutscheine einsetzen und dir damit noch weitere Vorteile verschaffen. Du hast beispielsweise noch Gutscheine, die du einsetzen kannst? Dann setze sie ein. Oder aber du profitierst von den E-Coupons der DeutschlandCard: Mit ihnen kannst du die Anzahl deiner gutgeschriebenen Punkte ganz einfach vervielfachen, ohne mehr Geld ausgeben zu müssen. Melde dich dafür einfach in deinem Konto an und schalte deine E-Coupons frei!

Punkte sammeln und sparen mit unserem Ratgeber | DeutschlandCard

Melde dich an & entdecke deine Angebote!

Viel Geld sparen beim Einkaufen!

  • Individuelle E-Coupons für dich
  • Jederzeit einsetzbar
  • Punkte-Turbo für dein Konto

Geld sparen im Supermarkt: 5 zusätzliche Punkte, die dich beeinflussen können

Der Gang durch den Supermarkt kann zur wahren Zerreißprobe für die Selbstdisziplin werden: Denn hier gibt es einige Waren, die uns dazu verleiten können, mehr einzukaufen! Die folgende Liste gibt dir einen kleinen Überblick darüber, worauf du neben unseren Einkaufstipps fürs Sparen noch achten kannst:

  • Langsame Musik kann dich beeinflussen, langsamer zu gehen, länger im Supermarkt zu verweilen und somit eventuell auch mehr Waren als eigentlich geplant in deinen Einkaufskorb zu legen. Fokussiere dich lieber auf deinen Einkaufszettel und versuche deinen Einkauf zügig abzuschließen.
  • Kinder-Einkaufswagen sorgen schnell dafür, dass dein Nachwuchs selbst aktiv mitshoppt und du möglicherweise auch Waren kaufst, die gar nicht geplant waren. Daher empfehlen wir dir, auf den Mini-Einkaufswagen zu verzichten und lieber den Kindersitz im regulären Einkaufswagen zu nutzen.
  • Befristete Angebote können zum Kauf anregen. Überlege dir daher am besten bei jedem Angebot, das du nutzen möchtest, ob du das Produkt tatsächlich brauchst oder ob du vielleicht doch darauf verzichten kannst.
  • Großpackungen können ebenfalls einen Spontankauf auslösen: Schließlich legt die Packungsgröße den Gedanken nahe, einen guten Deal zu machen. Um sicherzugehen, dass das tatsächlich der Fall ist, empfehlen wir einen Blick auf das Gewicht! Ein Vergleich mit der Normalpackung zeigt dann, ob ein Kauf sich tatsächlich lohnt.
  • Rot und Gelb sind gängige Signalfarben und ziehen daher Aufmerksamkeit auf sich. Dass Hinweise auf Sonderangebote diese Farben tragen, ist also kein Zufall. Nutze diese Hinweise am besten nur, um auf Angebote aufmerksam zu werden, wenn du sie dir tatsächlich leisten kannst.

Günstig einkaufen im Supermarkt: Sichere dir deine Vorteile!

Du siehst: Es gibt jede Menge Möglichkeiten, um im Supermarkt günstig einzukaufen und dabei Geld zu sparen! Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wo du am besten einkaufst. Um das Maximum aus deinem Einkauf herauszuholen, empfehlen wir dir natürlich unsere Partner!