ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN


SEHR GEEHRTE KUNDEN,

nachfolgend teilen wir Ihnen die wesentlichen Informationen und Vertragsbedingungen bezüglich der EDEKA Gutscheinkarte (in Form eines ausdruckbaren Gutscheins), welche online  über die  Einlösung  von DeutschlandCard Punkten erworben werden (nachfolgend:

„EDKEA Gutscheinkarte“ bzw. „Karte“), mit. Für Fragen steht Ihnen das Serviceteam unter der Telefonnummer 0800 3335211 (kostenfrei aus dem dt. Fest- und Mobilfunknetz) Montag bis Samstag von 8.00 bis 20.00 Uhr zur Verfügung.

 

Die vorvertraglichen Informationen zur EDEKA Gutscheinkarte sind unter A) enthalten; die auf das Vertragsverhältnis anwendbaren

Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) sind unter B) abgedruckt. Diese vorvertraglichen Informationen und AGB gelten nur für solche EDEKA-Gutscheinkarten, welche online über die Einlösung von DeutschlandCard Punkten erworben werden.

Weitere Informationen zur EDEKA Gutscheinkarte, zur paybox Bank AG und zu den Vertragsbedingungen finden Sie unter www.deutschlandcard.de. Unter www. edeka.de/service und www.payboxbank.at finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten zum EDEKA Kundenservice.

Ihre paybox Bank AG

 

A)  VORVERTRAGLICHE INFORMATIONEN ZUR EDEKA GUTSCHEINK ARTE                   

HERAUSGEBENDE BANK/VERTRAGSPARTNER

paybox Bank AG („Bank“), Lassallestraße 9,  A-1020 Wien, Österreich, Tel. 0043 1 42727-0, E-Mail  office@ payboxbank.at, www.payboxbank.at.  Die Bank gehört der Einlagensicherung beim Verband  österreichischer Banken & Bankiers an: Börsegasse  11,  1010 Wien, Telefon:  +43 1 533 9803, www.einlagensicherung.at, office@ einlagensicherung.at. Die im Rahmen der „EDEKA Gutscheinkarte“ entstehenden Guthaben sind sicherungspflichtige Einlagen nach dem österreichischen Bankwesengesetz und unterliegen somit für natürliche Personen dieser Einlagensicherung

 

MERKMALE DER EDEKA GUTSCHEINKARTE

Die EDEKA Gutscheinkarte ist ein vorausbezahltes E-Geld-Zahlungsmittel. Die im Rahmen der „EDEKA Gutscheinkarte“ entstehenden Guthaben sind daher sicherungspflichtige Einlagen nach dem österreichischen Bankwesengesetz und unterliegen  (für  natürliche  Personen)  bis zu einem Betrag von 100.000,-EUR (in Worten: Einhunderttausend Euro) dieser Einlagensicherung.

Die EDEKA Gutscheinkarte wird nach erfolgter Einlösung von DeutschlandCard Punkten auf der Homepage www.deutschlandcard.de in Form eines per E-Mail versandten Links als pdf. – Dokument (im Folgenden „Karte“) zum Download zur Verfügung gestellt. Die Punkte-Einlösung darf nur von Kunden durchgeführt werden, die einen ordentlichen Wohnsitz in Deutschland haben. Die Karten werden mit variablem Aufladebetrag von maximal EUR 100,- ausgegeben. Sie  sind  übertragbar.  Die Karten können nicht wiederaufgeladen werden. Das bei einer Bezahlung nicht verbrauchte  Restguthaben  kann  während der Vertragslaufzeit (s. Kapitel B, 4. der AGB) für weitere Zahlungen verwendet werden. Die Karte kann maximal in Höhe des auf der Karte vorhandenen Guthabens eingesetzt werden; pro Einkauf darf nur  eine  Karte eingelöst werden.  Das  Kartenguthaben  darf  nicht  mit E-Geld desselben oder eines anderen E-Geld- Inhabers oder mit E-Geld desselben oder eines anderen E-Geld- Ausgebers verbunden werden. Es handelt sich um ein nicht personalisiertes Zahlungsmittel.

 

NUTZUNGSMÖGLICHKEITEN

Nach erfolgreicher Punkte-Einlösung wird die Karte durch Übersenden einer Bestätigungsmail samt Download-Link aktiviert.  Die  Karte kann   während   der   Vertragslaufzeit    bei den teilnehmenden Märkten des EDEKA- Verbundes  („Akzeptanzstellen“)  für  den Kauf von Waren und Dienstleistungen eingesetzt werden. Nicht möglich ist der Einsatz bei  Verkaufsstellen,  welche  nicht am Gutscheinkartensystem des EDEKA- Verbundes   teilnehmen,    die    Verwendung an Geldautomaten, der Einsatz außerhalb Deutschlands oder der Erwerb anderer E-Geld-Produkte  oder  anderer  Wertkarten mit  der  Karte.  Die  Bank  behält  sich  vor, den Einsatz der Karte  für  bestimmte Produkte oder Produktgruppen oder bei minderjährigen Karteninhabern aus Gründen des Jugendschutzes für entsprechende Leistungen auszuschließen. Mit Vorlage und Einsatz der Karte beim Kauf erteilen Sie als Kartennutzer einen Zahlungsauftrag, welcher somit als zugegangen gilt und ermächtigen zugleich die Bank unwiderruflich zur Abbuchung des entsprechenden Betrages von ihrem Kartenguthaben sowie zur Überweisung des Betrages an die Akzeptanzstelle, bei der Sie Waren oder Dienstleistungen erworben haben.

 

ABFRAGEN DES  KARTENGUTHABENS

Das auf der Karte vorhandene Guthaben kann  auf  der  Webseite   www.payboxbank. at sowie in Akzeptanzstellen abgefragt werden; Bei einer Onlineabfrage können diese Informationen sowie die Übersicht über die getätigten Zahlungen ausgedruckt werden. Für die Online-Abfrage ist die Eingabe der auf der Karte aufgedruckten Kartennummer und die auf der Karte enthaltene vierstellige PIN (personal identification number) erforderlich.

 

VERTRAGSSPRACHE, KOMMUNIKATION

Vertragssprache und Sprache der Kommunikation für Zwecke dieses Vertragsverhältnisses ist Deutsch.

 

VERTRAGSBEGINN/ VERTRAGSLAUFZEIT

Der Vertrag zwischen Ihnen und der Bank kommt mit Aktivierung der Karte (Übersenden der  Mail  samt  Download-Link)   zustande und  hat  eine  Laufzeit  von   36   Monaten ab Aktivierung. Vor Ablauf der regulären Vertragslaufzeit endet der Vertrag, ohne dass es einer Kündigung bedarf, wenn und sobald das auf der Karte vorhandene Guthaben vollständig verbraucht wurde. Ihr Recht, das bei Vertragsende auf der Karte verbliebene Guthaben nach näherer Regelung in den AGB (s. Kapitel B, 6. der AGB) zurückzutauschen, bleibt von der Vertragsbeendigung unberührt.

 

ENTGELTE

Für die Nutzung der Karte fallen folgende Entgelte an (s. Kapitel B, 5. der AGB):

a)          Erstellen und  Versenden der Karte: entgeltfrei

b)          Einsatz der Karte für die Bezahlung: entgeltfrei

c)           Abfrage von Guthaben (online oder bei ausgewählten Verkaufsstellen): entgeltfrei

d)          Rücktausch des auf der Karte verbliebenen Guthabens: entgeltfrei

e)           Entgelt für die Verwaltung des Restguthabens nach Ablauf der Vertragslaufzeit von 36 Monaten: EUR  0,50 monatlich  (dieses Entgelt wird vom Kartenguthaben, solange ein solches besteht, abgezogen)

f)            Nutzung der Telefon-Hotline für Auskünfte, Fragen,   Beschwerden: EDEKA Kundenservice Telefonnummer 0800 3335211 frei aus dem dt.    Fest- und ­­Mobilfunknetz)

 

RÜCKTAUSCH/KÜNDIGUNG

Möchten Sie eine über die Einlösung  von DeutschlandCard-Punkten erworbene Karte während  der  Vertragslaufzeit  nicht zur Bezahlung von Produkten einsetzen, können Sie unter Verwendung eines Rücktauschformulars den Rücktausch des auf der Karte verbliebenen Guthabens oder eines Teils davon von der Bank verlangen, oder gegenüber der Bank eine Vertragskündigung aussprechen (s. Kapitel B, 6. und 7. der AGB). In diesen Fällen erhalten Sie, nach Vornahme der gesetzlich vorgeschriebenen Legitimierung, den  verbliebenen   Guthabenbetrag   (oder den verlangten Teil) auf ein von Ihnen bei einem deutschen Bankinstitut geführten Girokonto überwiesen. Ein Rücktausch des auf der Karte verbliebenen Guthabens  ist auch nach Beendigung der Vertragslaufzeit möglich; gegebenenfalls unter Abzug des vorgenannten Entgelts für die Verwaltung des Restguthabens. Im Falle des Rücktauschs oder der Kündigung wird die Karte für eine weitere Verwendung gesperrt. Die Erstattung des bis zur Sperranzeige verbrauchten Guthabenbetrages kann nicht verlangt werden. Ein sonstiger Rücktausch ist ausgeschlossen.

 

IHRE SORGFALTSPFLICHTEN

Ihre aktivierte Karte entspricht Bargeld. Verwahren Sie diese daher sorgfältig. Bei Kenntniserlangung, dass die Karte verlorengegangen ist, gestohlen wurde, bei missbräuchlicher Verwendung oder bei einem fehlerhaft ausgeführten Zahlungsvorgang, haben Sie unverzüglich unter Angabe der Kartennummer unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 1800001 eine Karten- Sperre („Sperranzeige“) zu veranlassen. Notieren Sie sich daher nach Kauf der Karte bitte die Kartennummer.

 

HAFTUNGSHINWEISE

a) Haftung für Kartenverfügungen / Haftung bis zur Sperranzeige:

Eine Haftung der Bank bzw. Erstattung des Zahlungsbetrages sind ausgeschlossen, ohne dass es darauf ankommt, ob Sie als Karteninhaber ein Verschulden  trifft.  Dies hat zur Folge, dass Zahlungen bis zum Eingang der  Kartensperre  bei  der  Bank Ihrem Kartenguthaben angelastet  werden. Die Bank trifft keine Nachweispflicht, ob ein ausgeführter Zahlungsvorgang  autorisiert war oder ordnungsgemäß ausgeführt wurde.

 

Haftung ab Sperranzeige:

Ab Eingang einer Sperranzeige  bei der Bank haftet die Bank für Dispositionen zu Lasten der Karte, die nach Eingang der Sperranzeige ausgeführt werden. Eine allfällige Haftung der Bank ist mit der Höhe des zum Sperrzeitpunkt auf der Karte befindlichen Guthabens beschränkt. Gegebenenfalls haften Sie als Karteninhaber nicht für Schäden oder Verluste oder Ansprüche der  Bank  auf  Erstattung von Aufwendungen. Handeln Sie jedoch in betrügerischer oder sonst rechtswidriger Absicht, haften Sie auch für die nach einer Sperranzeige entstandenen Schäden.

 

b) Reklamationen oder Streitigkeiten betreffend Kaufgeschäfte, die Sie mit Ihrer Karte durchgeführt haben, sind mit dem Verkäufer, dem jeweiligen teilnehmenden Markt des EDEKA-Verbundes, zu klären. Die Bank schuldet nicht die Erbringung dieser Leistungen oder Waren. Sie ist folglich nicht verantwortlich für Qualität, Sicherheit, Gesetzesmäßigkeit oder irgendeinen anderen Aspekt der mit Ihrer Karte bezahlten Waren oder Dienstleistungen. Wenden Sie sich in solchen Fällen bitte  an das Serviceteam unter der Telefonnummer 0800 3335211 (kostenfrei aus dem dt. Fest- und Mobilfunknetz) oder an den jeweiligen Verkäufer  der  Waren  und  Dienstleistungen.

 

Weitere Einzelheiten sind in den AGB geregelt.

BESCHWERDEN

Die paybox Bank AG ist selbstverständlich bemüht, eine reibungslose Abwicklung Ihrer Kartenzahlungen zu ermöglichen. Sollte es wider Erwarten dennoch zu Problemen kommen, so wenden Sie sich bitte telefonisch unter der angeführten Nummer an die paybox Bank AG.

 

Hinweis   auf   das   Beschwerdeverfahren nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz und das außergerichtliche Rechtsbehelfsverfahren: Sie haben die Möglichkeit, sich jederzeit schriftlich oder zur dortigen Niederschrift bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Graurheindorfer        Straße 108, 53117 Bonn, und Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt, Tel. 0228-4108-0) über Verstöße der paybox Bank AG gegen das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz, die §§ 675c – 676c des Bürgerlichen Gesetzbuches oder Art. 248 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch zu beschweren. Ebenso können Sie sich gemäß Punkt 12 der AGB an die Österreichische Finanzmarktaufsicht, Otto- Wagner-Platz 5, 1090 Wien, +43-1-24959-0 wenden. Ferner können  Sie  in  solchen Fällen   die   bei   der   Deutschen   Bundesbank eingerichtete Schlichtungsstelle anrufen (Postfach 111232, 60047 Frankfurt, Tel. 069-23881907).

ANWENDBARES RECHT

Es gilt deutsches Recht.

B)   ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE NUTZUNG VON EDEKA GUTSCHEIN - KARTEN (IN FORM EINES AUSDRUCKBAREN GUTSCHEINS), WELCHE ONLINE ÜBER DIE EINLÖSUNG VON DEUTSCHLANDCARD PUNKTEN ERWORBEN WERDEN.

 

Für das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen als Karteninhaber/Kunde und der paybox Bank AG werden die nachfolgenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ vereinbart:

 

1.   ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1.1

Eine Nutzung der EDEKA Gutscheinkarte, welche online über die Einlösung von DeutschlandCard Punkten erworben wird („Karte“), kann nur nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) erfolgen.

1.2

Die Karte wird von der paybox Bank AG („Bank“) herausgegeben  und  verwaltet (Sitz: Lassallestraße 9,  1020   Wien, Österreich, Tel. 0043 1 42727-0, E-Mail: office@payboxbank.at, www.payboxbank.at, Firmenbuchnummer: 218809 d, HG Wien).

1.3

Die Bank erbringt Zahlungsdienstleistungen gemäß der ihr von der österreichischen Finanzmarktaufsicht erteilten Bankkonzession und ist berechtigt, diese auch in Deutschland anzubieten. Die zuständigen Aufsichtsbehörden sind in Österreich: Die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA), Otto-Wagner-Platz  5,  1090  Wien,  Tel.  +43-1-249590. Deutschland: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt und Graurheindorfer Straße 108, 53117 Bonn, Tel. 0228-4108-0.

1.4

Die Bank gehört der Einlagensicherung beim Verband österreichischer Banken & Bankiers an: Börsegasse 11, 1010 Wien, Telefon: +43 1 533 9803, www.einlagensicherung. at, office@einlagensicherung.at .

 

2.   AUSGESTALTUNG UND ERWERB DER KARTE

2.1

Sie können die Karte durch  mittels Einlösung von DeutschlandCard-Punkten auf der Homepage www.deutschlandcard.de erwerben. Zu diesem Zweck müssen Sie sich auf der Homepage www.deutschlandcard.de einloggen und dort neben den abgefragten persönlichen Daten angeben, welcher Betrag (maximal jedoch EUR 100,-) auf der Karte aufgeladen werden soll.

 Sollte Ihr bestehendes DeutschlandCard Punkteguthaben   hierfür    ausreichen, können Sie die Bestellung absenden; falls nicht, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis  und  Sie  müssen  einen  niedrigeren - Ihren DeutschlandCard Punkteguthaben entsprechenden - Betrag eingeben. Bei der Bestellung handelt es sich rechtlich um ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages für den Erwerb einer Karte an die Bank und zugleich um das Angebot auf Abtretung Ihres bestehenden Anspruchs gegen die DeutschlandCard GmbH auf Einlösung der DeutschlandCard-Punkte an die EDEKA Zentralhandelsgesellschaft mbH.. Mit Annahme Ihres Angebotes treten Sie Ihren gegen die DeutschlandCard GmbH bestehenden  Anspruch  auf  Einlösung der DeutschlandCard-Punkte an die EDEKA Zentralhandelsgesellschaft mbH ab und nimmt  diese  Ihr  Angebot  auf  Abtretung Ihres Anspruches auf Einlösung der DeutschlandCard-Punkte an und entrichtet diese den Nominalbetrag der eingelösten Punkte in Euro an die Bank zum Zweck der Begleichung des Kaufpreises der von Ihnen bestellten Karte.

 

Die EDEKA Zentralhandelsgesellschaft mbH handelt im Rahmen  des gegenständlichen Vertragsabschlusses bezüglich Abschluss eines Vertrages für den Erwerb einer Karte im Namen und auf Rechnung der Bank sowie  bezüglich der Abtretung Ihres bestehenden Anspruchs gegen die DeutschlandCard GmbH auf Einlösung der DeutschlandCard-Punkte in eigenem Namen und auf eigene Rechnung. Nachdem Sie die Bestellung  abgesandt  haben,  erhalten  Sie an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse eine E-Mail, mit welcher der Erhalt Ihres Angebotes bestätigt wird. Sofern die  Bank Ihr Angebot annimmt, erhalten Sie in weiterer Folge eine zweite E-Mail von der Bank, die einen Link enthält, mittels dessen die von Ihnen erworbene Karte als pdf-Dokument heruntergeladen und ausgedruckt werden kann. Mit dem Versand dieser zweiten E-Mail kommt  der  gegenständliche   Vertrag   mit der Bank zustande; zugleich wird die Karte aktiviert und die Vertragslaufzeit beginnt.

Um mit der Karte bezahlen zu können, müssen Sie die Karte ausdrucken und in den Akzeptanzstellen vorlegen. Bitte beachten Sie, dass Sie eine Einlösung nur dann durchführen können, wenn Sie über einen Wohnsitz in Deutschland verfügen.

2.2

Karten werden mit einem variablen Aufladebetrag von mindestens EUR 1,- [SA1] bis maximal EUR 100,- ausgegeben. Sie können mehrere Karten) erwerben der gesamte Kartenwert darf pro Kalendermonat jedoch EUR 100,- pro  Person  nicht  übersteigen. Das Kartenguthaben darf nicht mit E-Geld desselben oder eines anderen E-Geld- Inhabers oder mit E-Geld desselben oder eines anderen E-Geld-Herausgebers verbunden werden. Jeder Karte ist eine gesonderte Kartennummer und eine vier- stellige PIN (personal identification number) zugeordnet.

2.3

Die  Karte  ist  ein  anonymes  Zahlungsmittel. Sie  ist  übertragbar,  vorausgesetzt,  dass  Sie bei  der  Übertragung  die  Geltung  dieser  AGB mit dem Übernehmer der Karte vereinbaren.

2.4

Für den auf der Karte befindlichen Guthabensbetrag werden keine Zinsen bezahlt.

2.5

Die Karte ist nicht wiederaufladbar.

3.   AKTIVIERUNG UND NUTZUNG DER KARTE

3.1

Sie können die Karte zur bargeldlosen Bezahlung von Produkten (Waren und Dienstleistungen) bei den teilnehmenden Märkten des EDEKA-Verbundes  in Deutschland ohne Eingabe einer PIN einsetzen („Akzeptanzstellen“); pro Einkauf darf nur eine Karte eingelöst werden. Als Berechtigter gilt, wer  die  Karte  (leserlich und vollständig ausgedrucktes pdf- Dokument) vorlegt. Die  Bank  behält  sich vor, den Einsatz der Karte für bestimmte Produkte oder Produktgruppen oder bei minderjährigen Karteninhabern aus Gründen des Jugendschutzes für entsprechende Leistungen auszuschließen. Der Einsatz bei nicht am EDEKA Gutscheinkartensystem teilnehmenden Verkaufsstellen, im Ausland, an Geldautomaten oder der Erwerb anderer E-Geld-Produkte oder anderer Wertkarten mit der Karte ist nicht möglich.

3.2

Das bei einer Bezahlung nicht verbrauchte Kartenguthaben kann für weitere Zahlungen mit der Karte verwendet werden.

3.3

Mit Vorlage und Einsatz  der  Karte  beim Kauf erteilen Sie Ihre Zustimmung zum Zahlungsauftrag, der Widerruf dieses ausgelösten             Zahlungsvorgangs ist ausgeschlossen, der Zahlungsauftrag gilt somit als bei der Bank eingegangen. Zugleich weisen Sie die Bank unwiderruflich zur Abbuchung des entsprechenden Betrages von Ihrem Kartenguthaben sowie zur Überweisung dieses Betrages an den Verkäufer an. Diese Anweisung nimmt die Bank bereits jetzt an.

3.4

Abbuchungen von Ihrer Karte werden in Euro vorgenommen.

3.5

Die  Bank  behält  sich  vor,  eine  Zahlung  im Einzelfall  abzulehnen,  wenn  diese  aufgrund einer technischen Störung nicht möglich ist.

3.6

Es erfolgt keine weitere Information über die Ablehnung eines mit der Karte ausgelösten Zahlungsvorgangs durch die Bank, wenn die Nichtausführung aus dem Zusammenhang hervorgeht. Ebenso trifft die Bank keine Nachweispflicht, dass der Zahlungsvorgang ordnungsgemäß aufgezeichnet und verbucht sowie nicht durch eine Störung beeinträchtigt wurde.

3.7

Sie können das auf der Karte vorhandene Guthaben auf der Webseite www.payboxbank.at sowie in ausgewählten teilnehmenden Märkten des EDEKA-Verbundes abfragen; diese Informationen können im Falle der Onlineabfrage ausgedruckt werden. Für die Onlineabfrage ist die Angabe der auf  der Karte  aufgedruckten  Kartennummer  und der vierstelligen PIN erforderlich. Weitere Informationen erfolgen nicht.

3.8

Im Falle eines Defekts der Karte teilen Sie dies bitte unverzüglich der Bank unter Angabe der Kartennummer mit. Kann ein Defekt nicht behoben werden, überweisen wir Ihnen nach erfolgter Legitimierung (siehe Punkt 6) das noch vorhandene Kartenguthaben auf  ein von Ihnen bei einem deutschen Bankinstitut geführten Girokonto.

3.9

Ein gewerblicher oder sonstiger Wiederverkauf der Karten oder Handel oder eine Verwendung für andere Zwecke (z.B. Verlosung, Versteigerung, Gewinnspiel) ist untersagt. Die Bank und die teilnehmenden Märkte des EDEKA-Verbundes sind in diesem Fall berechtigt, die Annahme der Karte zu verweigern.

 

4.   VERTRAGSBEGINN UND -LAUFZEIT

4.1

Der Vertrag zwischen der Bank und Ihnen kommt mit Aktivierung der Karte (Übersenden der E-Mail, welche den Link enthält, , mittels dessen die von Ihnen erworbene Karte als pdf-Dokument heruntergeladen und ausgedruckt werden kann) zustande und hat eine Laufzeit von 36 Monaten ab Aktivierung.

4.2

Ihr Recht, das verbliebene Guthaben entsprechend Punkt 6 zurückzutauschen, bleibt von der Vertragsbeendigung unberührt.

4.3

Vor Ablauf der regulären Vertragslaufzeit endet der Vertrag, ohne dass es einer Kündigung bedarf, wenn und sobald das auf der Karte vorhandene Guthaben vollständig verbraucht wurde.

 

  1. ENTGELTE

Für die Nutzung der Karte gelten folgende Entgelte:

5.1

Ausgabe und Aufladung der Karte und Bezahlung mit der Karte sind entgeltfrei

5.2

Die Abfrage von Guthaben (online oder bei ausgewählten Verkaufsstellen) ist entgeltfrei.

5.3

Der Rücktausch des auf der Karteverbliebenen Guthabens ist entgeltfrei.

5.4

Entgelt für die Verwaltung des Restguthabens nach Ablauf der Vertragslaufzeit von 36 Monaten: EUR 0,50 pro Monat. Dieses Entgelt wird dem Kartenguthaben angelastet.

5.5

Nutzung der Telefon-Hotline für Auskünfte, Fragen, Beschwerden: 0800/3335211 (kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

 

  1. RECHT AUF RÜCKTAUSCH DES KARTENGUTHABENS

6.1

Sie sind jederzeit berechtigt, einen Rücktausch des sich auf Ihrer Karte befindlichen Guthabens oder eines Teils davon von der Bank zu verlangen. Zur Durchführung des Rücktauschs legitimieren Sie sich bitte bei einem Akzeptanzhändler mittels gültigem Reisepass oder gültigem Personalausweis; zusätzlich benötigt die Bank von Ihnen das vollständig ausgefüllte Rücktauschformular (bitte geben Sie die Gutscheinkartennummer, die DeutschlandCard Nummer, das auf Ihrer Karte verblieben Restguthaben, Ihren vollständigen Vor- und Nachnamen,     gegebenenfalls Ihre E-Mail- Adresse und Telefonnummer, sowie Ihre persönlichen Kontodaten samt BIC (Bank Identifier Code) und IBAN (International Bank Account Number) eines von Ihnen bei einem deutschen Bankinstitut geführten Girokontos, auf das wir den entsprechenden Guthabenbetrag     überweisen     sollen)     an.

Das Rücktauschformular  erhalten  Sie  in allen teilnehmenden EDEKA-Märkten sowie online unter www.payboxbank.at. Um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, können wir Sie auffordern, uns weitere Informationen zu übermitteln, bevor wir den Rücktausch des auf der Karte verbliebenen Guthabens vornehmen dürfen. Nach Vorliegen aller erforderlichen  Informationen wird die Bank innerhalb angemessener Frist den Rücktausch durchführen.

Nach erfolgtem Eingang des Kartenguthabens auf dem von Ihnen angegebenen Konto, haben Sie die Karte unverzüglich zu vernichten.

6.2

Sollte die Bank sich dazu entschließen, den Verkauf der Karten einzustellen, so sind diese noch 13 Monate ab Einstellung in den teilnehmenden Märkten als Zahlungsmittel einsetzbar:  Sollte  sich  nach  Ablauf   dieser 13 Monate noch ein Guthaben auf der Karte befinden, so verpflichten Sie sich zum Rücktausch des Guthabens unter den in 6.1 angeführten Voraussetzungen.

6.3

Ein Rücktausch des Restguthabens bei Akzeptanzstellen ist nicht möglich.

 

  1. KÜNDIGUNG

7.1

Sie sind berechtigt, den Vertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen und sich das betreffende Kartenguthaben gemäß Punkt 6 („Rücktausch“) überweisen zu lassen.

7.2

Im Falle einer Kündigung werden wir  Ihre Karte am nächsten Bankarbeitstag (Montag bis Freitag) sperren. Bei Kündigung der Karte werden wir für Erstattung aller ungenutzten Guthabenbeträge Sorgetragen. Die Erstattung eines Betrages, der bis zum Zeitpunkt der Kartensperre bereits für Bezahlvorgänge verwendet wurde, kann nicht verlangt werden.

7.3

Wir sind berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen, etwa wenn der Verdacht eines Betruges, Missbrauchs, einer Manipulation, eines Verstoßes gegen gesetzliche Bestimmungen (z.B. Geldwäschegesetz) oder sonstige Sicherheitsbedenken bestehen oder wenn wir hierzu gesetzlich oder durch behördliche Anordnung verpflichtet sind.

 

  1. WÄHRUNG

Die Bezahlung  des  Kartenwerts, Bezahlvorgänge mit der Karte sowie Rücktausch des Kartenguthabens erfolgen ausschließlich in Euro.

 

  1. IHRE SORGFALTSPFLICHTEN, SCHUTZ UND SPERRUNG DER KARTE

9.1

Sie sind verpflichtet, Ihre Karte sicher zu verwahren und diese vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu schützen.

9.2

Erlangen Sie Kenntnis davon, dass ein Verlust, Diebstahl, Betrug oder eine sonstige missbräuchliche Verwendung oder ein fehlerhaft ausgeführter Zahlungsvorgang vorliegen, haben Sie uns davon unverzüglich unter  Angabe  der   Kartennummer   unter der Telefonnummer 0800 1800001 zu unterrichten und die Karte sperren zu lassen. („Sperranzeige“). Eine Sperrung der Karte ist nur möglich, wenn Sie uns die auf der Karte aufgedruckte Kartennummer mitteilen. Notieren Sie sich daher nach Kauf der Karte bitte diese Kartennummer.

Bevor wir Ihr Guthaben rückerstatten, haben Sie der Bank einen Nachweis (beispielsweise durch  einen  Auszug  Ihres  DeutschlandCard
Punktestandes) über den Erwerb / Umtausch der gestohlenen bzw.  missbräuchlich verwendeten Karte zur Verfügung zu stellen.

9.3

Die Bank darf die Karte sperren und den Einzug der Karte verlangen, wenn sie zur Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grund berechtigt ist, sachliche Gründe im Zusammenhang mit der Sicherheit der Karte dies rechtfertigen oder der Verdacht einer betrügerischen Verwendung der Karte  besteht.  Im Falle der Sperrung wird die Bank den Besitzer über die Sperrung der Karte unter Angabe der Gründe für die Sperrung informieren, sofern dessen Kontaktdaten bekannt sind; die Angabe der Gründe darf unterbleiben, soweit die Bank hierdurch gegen gesetzliche Verpflichtungen verstoßen würde. Die Bank wird die Karte entsperren oder sie durch eine neue Karte ersetzen, wenn die  Gründe  für die Sperrung nicht mehr gegeben sind. Hierüber wird die Bank den Besitzer unverzüglich unterrichten, sofern dessen Kontaktdaten bekannt sind.

 

10. HAFTUNG FÜR KARTENVERFÜGUNGEN

10.1

Haftung bis zur Sperranzeige: Eine Haftung der Bank bzw. Erstattung des Zahlungsbetrages ist ausgeschlossen, ohne dass es darauf ankommt, ob Sie als Karteninhaber ein Verschulden trifft. Dies hat zur Folge, dass Zahlungen bis zum Eingang der Kartensperre beider Bank Ihrem Kartenguthabenangelastet werden. Die Bank trifft keine Nachweispflicht, ob ein ausgeführter Zahlungsvorgang autorisiert war oder ob ein Zahlungsvorgang ordnungsgemäß ausgeführt wurde.

10.2

Haftung ab Sperranzeige: Ab Eingang einer Sperranzeige gemäß Punkt 9.2 haftet die Bank für Dispositionen zu Lasten der Karte, die nach Eingang der Sperranzeige ausgeführt werden. Eine allfällige Haftung der Bank ist mit der Höhe des zum Sperrzeitpunkt auf der Karte befindlichen Guthabens beschränkt. Gegebenenfalls haften Sie als Karteninhaber nicht für Schäden oder Verluste oder Ansprüche der Bank auf Erstattung von Aufwendungen. Handeln Sie jedoch in betrügerischer oder sonst rechtswidriger Absicht, tragen Sie auch die nach einer Sperranzeige entstehenden Schäden.

10.3

Sämtliche Haftungs- und Ersatzansprüche sind ausgeschlossen wenn die, einen Anspruch begründenden Umstände auf einem ungewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignis beruhen, auf das diejenige Partei, die sich auf dieses Ereignisberuft, keinen Einfluss hat, und dessen Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht hätten vermieden werden können, oder  auf  Grund einer gesetzlichen Verpflichtung herbeigeführt wurden.

 

10.4

Im Falle einer durchgeführten Kartensperre ist eine Entsperrung der Karte oder Ausgabe einer Ersatzkarte nicht möglich. Sie haben jedoch die Möglichkeit, sich das auf der Karte zum Sperrzeitpunkt befindliche Guthaben bei Vorliegen aller Voraussetzungen gemäß Punkt

6.1 auszahlen zu lassen.

 

 

11. EINWENDUNGEN AUS DEM GRUNDGESCHÄFT

11.1

Schuldner der Waren oder Dienstleistungen, die mit der Gutscheinkarte bezahlt werden, sind allein die Akzeptanzstellen, welche diese Leistungen auf Grundlage eines separaten Vertrages erbringen. Die Bank schuldet nicht die Erbringung dieser Leistungen oder die Lieferung von Waren. Die Bank ist folglich nicht verantwortlich für Qualität, Sicherheit, Gesetzesmäßigkeit oder irgendeinen anderen Aspekt der mit Ihrer Gutscheinkarte bezahlten Waren oder Dienstleistungen. Reklamationen und Beanstandungen betreffend Kauf-geschäfte, die Sie mit Ihrer Karte durchgeführt haben, sind mit dem Verkäufer der Waren und Dienstleistungen zu klären; sie berühren nicht Zahlungsverpflichtungen gegenüber der Bank.

11.2

Beachten Sie bitte, dass die Bank die Durchführung der Zahlung nicht mehr aufhalten kann, sobald Sie die Karte für ein Kaufgeschäft eingesetzt haben.

 

12. KONTAKTDATEN

12.1

Für Fragen, Auskünfte, bei Beschwerden oder Funktionsstörungen steht Ihnen Montag bis Samstag.

12.2

Sie haben ferner die Möglichkeit, sich jederzeit schriftlich oder zur dortigen Niederschrift bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Graurheindorfer  Straße  108,  53117  Bonn, und Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt, Tel. 0228-4108-0) über Verstöße der Bank gegen das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz, die §§ 675c – 676c des Bürgerlichen Gesetzbuches oder Art. 248 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch zu beschweren. Ferner können Sie in solchen Fällen die bei der Deutschen Bundesbank eingerichtete Schlichtungsstelle anrufen (Postfach 111232, 60047 Frankfurt, Tel. 069-23881907). Zusätzlich steht Ihnen die Österreichische Finanzmarktaufsicht in 1090 Wien, Otto- Wagner-Platz 5, Tel. +43-1- 249590 zur Verfügung.

 

13. EINSCHALTUNG DRITTER

Die Bank ist berechtigt, sich zur Erbringung vertragsgegenständlicher Leistungen Dritter zu bedienen.

 

14. ÜBERTRAGUNG DER VERTRAGSBEZIEHUNG

Die Bank ist berechtigt, Rechte und Pflichten aus dem Vertrag auf ein anderes Unternehmen zu übertragen. Ihre Rechte werden in diesem Fall nicht beeinträchtigt.

 

15. VERTRAGSSPRACHE, KOMMUNIKATION

Vertragssprache und Sprache der Kommunikation für Zwecke dieses Vertrages ist Deutsch.

 

16. SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine Bestimmung des Vertrages aus anderen Gründen als den §§ 305-310 BGB ganz oder teilweise unwirksam, nichtig oder nicht durchführbar sein oder werden, so wird hiervon die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt. Das Gleiche gilt, wenn sich nach Abschluss des Vertrages eine ergänzungsbedürftige Lücke ergibt.

 

17. ANWENDBARES RECHT

Der Vertrag unterliegt  deutschem  Recht unter Ausschluss aller Verweisungsnormen sowie des UN-Kaufrechts. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Ihr Wohnsitz/Sitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland.

 

Beginn der Widerrufsbelehrung

 

18. WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger, jedoch nicht  vor  Vertragsschluss  und  auch  nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246b § 2 Absatz 1 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 Nummer 7 bis 12, 15 und 19 sowie Artikel 248 § 11 Absatz 1 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige  Absendung   des   Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: paybox Bank AG, Lassallestraße 9, A-1020 Wien, Österreich, E-Mail office@payboxbank.at

 

Widerrufsfolgen

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger, jedoch nicht  vor  Vertragsschluss  und  auch  nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246b § 2 Absatz 1 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 Nummer 7 bis 12, 15 und 19 sowie Artikel 248 § 11 Absatz 1 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige  Absendung   des   Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: paybox Bank AG, Lassallestraße 9, A-1020 Wien, Österreich, E-Mail office@payboxbank.at

 

Ende der Widerrufsbelehrung

 

Fassung:  Juni 2016

 


 [SA1]Geändert von 5,- auf 1,-

schließen
Seite wird geladen